„Teufelskinder“  Die Vergangheit als Tor zur Gegenwart 

Eine Lesung mit Sarah Masiak.

„Seit mehr 300 Jahren können wir uns in Deutschland rühmen, die Hexenverfolgungen erfolgreich abgeschafft zu haben. Ohne Zweifel ist es der besondere Verdienst der Aufklärer, dass die Vernunft schließlich über eine völlig geistige Umnachtung obsiegte, sodass wir mit Fug und Recht behaupten können, dieses schreckliche Teilkapitel der Geschichte schlussendlich überwunden zu haben. Was ist aber, wenn wir uns täuschen und das Hexenkapitel mehr bereit hält, als die bloße Widerspiegelung eines Irrglaubens aus vergangenen Tagen?“

Dr. Sarah Masiak promovierte 2019 an der Universität Paderborn zur Historischen Kriminalitätsforschung. Ihre Dissertation über die Teufelskinder in Fürstenberg wurde von der Gerda Henkel Stiftung geöfrdert und mit zwei Preisen honoriert, darunter mit dem Ignaz Theodor Liborius Meyer Preis. Ein Artikel über ihre Arbeit erschien im September 2021 im SPIEGEL Geschichte.

 

Sichern Sie sich einen Platz und melden Sie sich vorab an.

Eine Mail mit den Teilnehmenden Personen an: anmeldung@kulturscheune1a.de

Tags

Lesung
  • Datum: 19 Mrz 2022
  • Zeit: 19:00 - 21:00 (UTC)
  • Frist: 01 Aug 2022
  • Ort: KulturScheune1a

Kommende Veranstaltungen

„Teufelskinder“  Die Vergangheit als Tor zur Gegenwart 
Literatur
KulturScheune1a

LiteraturCafé

Leseratten und Vielleser wünschen sich Austausch untereinander und

KulturScheune1a

Autorinnen-Abend

Ein Abend zum Eintauchen. Diese zwei Autorinnen stellen

„Teufelskinder“  Die Vergangheit als Tor zur Gegenwart 
Literatur
KulturScheune1a

LiteraturCafé

Leseratten und Vielleser wünschen sich Austausch untereinander und

KulturScheune1a

Wichtel Sverre – Kinderbuchlesung

WICHTEL SVERRE – AUF DER SUCHE NACH SEINER

„Teufelskinder“  Die Vergangheit als Tor zur Gegenwart 
Literatur
KulturScheune1a

LiteraturCafé

Leseratten und Vielleser wünschen sich Austausch untereinander und